Baaske Medical präsentiert Einbauvariante ihres leistungsstarken Isolators

Lübbecke, 14.09.2011 – Ab sofort hat die Baaske Medical GmbH & Co KG mit dem MI 1005 E Medical Built In Isolator für eine Einbauvariante ihres USB Isolator 1.1 MED in ihrem Produktportfolio. Der Isolator ist lediglich 51 x 23,4 x 18,2 mm klein, bietet aber eine hervorragende Isolation und eine hohen Datenübertragungsrate von bis zu 1000 MBit/s. Für den weltweiten Einsatz des MI 1005E wurde das Gerät von UL (Underwriters Laboratories) nach UL 60601-1 auf seine elektrischen und Material- Eigenschaften geprüft. Durch das Einhalten dieser medizinischen Normen ermöglicht der MI 1005E die elektrisch sichere Ethernet Verbindung medizinisch elektrischer Geräte. Dies erfolgt mit einer Spannungsfestigkeit von bis zu 5.000V, sowohl Schirmung als auch Signal und bedeutet Schutz vor elektrischen Störungen, Überspannungen und Spannungsspitzen für teure PCs und Geräte. Für den Einbau stehen die Standardkomponenten des Baaske Medical- Partners "HARTING Deutschland GmbH & Co. KG" zur Verfügung. Diese in IP65/67 ausgeführten PushPull Schnittstellen sind nach IEC 61076-3-106 (Variante 4) genormt.

Weitere Informationen zu dem MI 1005 E Medical Built In Isolator erhalten Sie unter http://www.baaske-medical.de.

Firmeninfo: Das Angebot der Baaske Medical GmbH & Co KG richtet sich sowohl an medizinische Einrichtungen wie Krankenhäuser, Kliniken und Arztpraxen, als auch an Lieferanten, Fachhändler und Hersteller, die im Bereich Medizintechnik oder Informationstechnik unterwegs sind. Mit ihren Produkten trägt Fa. Baaske Medical GmbH & Co KG zur elektrisch sicheren Informationstechnik in Patientennähe bei.