Netzwerkisolatoren in der Medizintechnik

Ethernet_Isolation_Netzwerkisolator_netzwerktrenner

Ein Netzwerkisolator ermöglicht die galvanische Netzwerktrennung für medizinische Geräte und Systeme nach DIN EN 60601-1. Bei einem Netzwerkisolator handelt es sich um ein passives, elektronisches Bauelement ohne eigene Stromversorgung. Die galvanische Trennung medizinischer Geräte und die Vermeidung von Ableitströmen stellen einen wesentlichen Aspekt des medizinischen Alltags dar. So sind technische Geräte und Patienten vor potentiell gefährlichen Überspannnungen und statischen Entladungen geschützt.

Unsere Netzwerktrenner werden vor allem in der Medizintechnik und medizinischen Einrichtungen wie Krankenhäuser oder Arztpraxen eingesetzt. Sie entsprechen den hohen Anforderungen, der EN 60601-1 und können bedenkenlos in der Patientenumgebung eingesetzt werden.

Klassifizierung von Netzwerkisolatoren

Die EN 60601-1 definiert unterschiedliche Klassen von Isolierung, Luft- und Kriechstrecken, Leckstrom und Erdungen je nach dem gewünschten MOOP- oder MOPP-Level.

MOOP = Means of Operator Protection, Schutzmaßnahmen zum Operator- und Anwenderschutz
MOPP5 = Means of Patient Protection, Schutzmaßnahmen zum Patientenschutz, zur Verminderung des Risikos eines elektrischen Schlages.

Netzwerkisolatoren FAQ

Ein Netzwerkisolator ermöglicht die galvanische Netzwerktrennung für medizinische Geräte und Systeme nach DIN EN 60601-1. Bei einem Netzwerkisolator handelt es sich um ein passives,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Netzwerkisolatoren in der Medizintechnik

Ethernet_Isolation_Netzwerkisolator_netzwerktrenner

Ein Netzwerkisolator ermöglicht die galvanische Netzwerktrennung für medizinische Geräte und Systeme nach DIN EN 60601-1. Bei einem Netzwerkisolator handelt es sich um ein passives, elektronisches Bauelement ohne eigene Stromversorgung. Die galvanische Trennung medizinischer Geräte und die Vermeidung von Ableitströmen stellen einen wesentlichen Aspekt des medizinischen Alltags dar. So sind technische Geräte und Patienten vor potentiell gefährlichen Überspannnungen und statischen Entladungen geschützt.

Unsere Netzwerktrenner werden vor allem in der Medizintechnik und medizinischen Einrichtungen wie Krankenhäuser oder Arztpraxen eingesetzt. Sie entsprechen den hohen Anforderungen, der EN 60601-1 und können bedenkenlos in der Patientenumgebung eingesetzt werden.

Klassifizierung von Netzwerkisolatoren

Die EN 60601-1 definiert unterschiedliche Klassen von Isolierung, Luft- und Kriechstrecken, Leckstrom und Erdungen je nach dem gewünschten MOOP- oder MOPP-Level.

MOOP = Means of Operator Protection, Schutzmaßnahmen zum Operator- und Anwenderschutz
MOPP5 = Means of Patient Protection, Schutzmaßnahmen zum Patientenschutz, zur Verminderung des Risikos eines elektrischen Schlages.

Netzwerkisolatoren FAQ

Filter schließen
2 von 2
Passende Artikel
HARTING PushPull Anbaugehäuse EasyInstall
HARTING PushPull Anbaugehäuse EasyInstall Artikel-Nr.: 2006635
HARTING PushPull Anbaugehäuse EasyInstall mit integrierter Dichtung / Montagebohrungen für M3 / mit Halteclip / Kunststoff, schwarz / Schutzart IP 65 / IP 67 Zollnummer: 85366990
HARTING PushPull Anbaugehäuse Flach
HARTING PushPull Anbaugehäuse Flach Artikel-Nr.: 2007020
HARTING PushPull Anbaugehäuse Flach mit integrierter Dichtung / Montagebohrungen für M2,5 / mit Halteclip / Kunststoff, schwarz / für Buchseneinsatz gewinkelt Zollnummer 85366990
EmoSafe EN-30 Netzwerkisolator
EmoSafe EN-30 Netzwerkisolator Artikel-Nr.: 2010876
EmoSafe EN-30 Netzwerkisolator Trittfestes Aluminiumgehäuse mit optionaler Befestigungslasche • Übertragungsrate: 10/100/1000 Mb/s • Spannungsfestigkeit: 4 kV AC • Spannungsfestigkeit: 5,6 kV DC • Standards: IEC-60601-1 (3rd.Ed), IEC...
EmoSafe EN-20G Netzwerkisolator
EmoSafe EN-20G Netzwerkisolator Artikel-Nr.: 2010875
EmoSafe EN-20G Netzwerkisolator für die Wandmontage Übertragungsrate: 10/100/1000 Mb/s • Spannungsfestigkeit: 4 kV AC • Spannungsfestigkeit: 5,6 kV DC • Standards: IEC-60601-1 (3rd.Ed), IEC 60601-1-2, UL gelistet (E249126), CE, ROHS und...
2 von 2