Kann ein Netzwerktrenner ein Medizinprodukt sein?

In der Medizintechnik können Netzwerktrenner als Zubehör oder Bestandteil eines medizinisch-elektrischen Gerätes oder Systems verwendet werden. Ein einzelner Netzwerkisolator ist jedoch kein Medizinprodukt im Sinne der Medizinprodukterichtlinie 93/42/EWG, da er keinerlei therapeutischen oder diagnostischen Zweck erfüllt. Das Medizinproduktegesetz gestattet jedoch dem Betreiber eines aktiven Medizinproduktes, nach § 12 MPG, der sogenannten Eigenherstellung, ein medizinisch-elektrisches System selbst herzustellen. Das bedeutet, dass ein Netzwerkisolator in Kombination mit einem medizinisch elektrischen Gerät, zu einem medizinisch-elektrisches System wird und damit der der Medizinprodukterichtlinie 93/42/EWG unterliegt. In diesem Fall muss der "Eigenhersteller" überprüfen, ob alle Medizinprodukte in dem Bereich des bestimmungsgemäßen Gebrauchs betrieben und benutzt werden.